Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2017

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

03/16 Big Data - Wohin geht die Reise?

Big Data ist in aller Munde. Organisationen, Regierungen und Unternehmen sammeln laufend grosse Mengen an Daten von Geräten und Dienstleistungen, die wir täglich benutzen. Aber was geschieht eigentlich mit diesen Daten? Unter dem Titel «Big Ideas for Big Data» erarbeiten 70 Jugendliche aus der Schweiz und Europa am Swiss Talent Forum 2016 zu zehn unterschiedlichen Fragestellungen Visionen für die Zukunft. 

Bereits zum fünften Mal findet Ende Januar das Swiss Talent Forum der Stiftung Schweizer Jugend forscht statt. 70 Jugendliche aus der Schweiz und Europa befassen sich während vier Tagen vom 28.-31. Januar 2016 im Kongress Hotel Seepark in Thun mit dem Thema Big Data. Bereichert wird das Forum durch Diskussionsrunden und Vorträgen von Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. 

 

Der Begriff «Big Data» unterliegt einem kontinuierlichen Wandel; so wird mit Big Data oft der Komplex der Technologien beschrieben, die zum Sammeln und Auswerten der Datenmengen verwendet werden. Die gesammelten Daten können aus nahezu allen Quellen stammen: angefangen bei jeglicher elektronischer Kommunikation, über von Behörden und Firmen gesammelte Daten, bis hin zu den Aufzeichnungen verschiedenster Überwachungssysteme. Big Data können so auch Bereiche abdecken, die bisher als privat galten. Der Wunsch der Industrie und bestimmter Behörden, möglichst umfassenden Zugriff auf diese Daten zu erhalten, sie besser analysieren zu können und die gewonnenen Erkenntnisse zu nutzen, gerät dabei zunehmend in Konflikt mit Persönlichkeitsrechten des Einzelnen. 

Die Jugendlichen sollen ihre Zukunft mitgestalten … 

Die 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des fünften Swiss Talent Forums beschäftigen sich während vier intensiven, abwechslungsreichen Tagen in zehn Arbeitsgruppen mit Fragen wie: - Was geschieht mit unseren Daten? Wer entscheidet über die Nutzung unserer Daten? Welche neuen Technologien sind dank dieser riesigen Datenmengen künftig möglich? - und entwickeln Visionen für die Zukunft. Mit grosser Freude blickt Oliver Berger, Direktor von Schweizer Jugend forscht, dem Forum entgegen. «Das Swiss Talent Forum bietet Jugendlichen die Möglichkeit, in die Zukunft zu blicken und neue Ideen und Lösungsansätze zu entwickeln. Dies ist enorm wichtig, denn die Jugend von heute wird die Welt von morgen gestalten. Mit dem Swiss Talent Forum hat Schweizer Jugend forscht eine visionäre Denkfabrik geschaffen und lässt die Direktbetroffenen selbst zu Wort kommen.» 

... und werden dabei von Experten unterstützt 

In einem Haupt- und fünf Impulsreferaten erhalten die Teilnehmenden wichtige Denkanstösse von Persönlichkeiten, die sich intensiv mit dem Thema Big Data beschäftigen. «Kein Land der Welt ist vorbereitet auf das, was kommt», sagt dazu etwa der Soziophysiker Prof. Dr. Dirk Helbing von der ETH Zürich und meint damit die vor uns liegende, digitale Revolution. Diese verändere unsere Gesellschaft in atemberaubender Geschwindigkeit. «Nichts wird so bleiben, wie es war.»