Laborscope durchsuchen...

Mediadaten

Download Mediadaten 2018

Laborscope das offizielle Organ des Fachverbandes für Laborberufe Schweiz.

Hightech-Maschinen für die Analyse von Blut

Hightech-Maschinen analysieren menschliche Blutproben, erkennen Gerinnungsstörungen und helfen so, Leben zu retten. Die maxon Vertriebsgesellschaft in Frankreich liefert nicht nur die passenden Antriebe – sondern baut ganze Fördermodule. Ein Einblick.

Stefan Roschi

Unser Blut, was für eine spannende Flüssigkeit. Sie transportiert Sauerstoff und Nährstoffe, wehrt Fremdkörper ab und schliesst Wunden. Jedenfalls im Normalfall. Denn bei einigen Menschen kommt es zu Gerinnungsstörungen. Diese sind für Betroffene unangenehm und können zu ernsthaften Folgen führen – ja sogar zum Tod. Umso wichtiger sind die Früherkennung einer Bluterkrankung und die Suche nach einer Heilung. Dafür braucht es entsprechend viele Tests. Deshalb laufen in Laboren und Spitälern Analysegeräte, die rund um die Uhr Proben selbstständig pipettieren können und schnell Resultate liefern. Solche industriellen Automatisierungsgeräte müssen präzise und zuverlässig arbeiten. Das stellt hohe Anforderungen an alle Komponenten und die Entwickler.

Vollautomatische Analyse des Bluts
Stago ist eine französische Firma, die sich auf Analyseinstrumente auf dem Gebiet der Hämostasediagnostik, also der Blutgerinnung, spezialisiert hat. Rund
20'000 Geräte von Stago sind weltweit im Einsatz – darunter auch der STAR Max.
Dieses vollautomatische Analysesystem ist mit einem Drei-Achsen-Roboter ausgestattet und hat Platz für 215 Proben und 1000 Testgefässe. Die Maschine arbeitet selbstständig, überprüft die Ergebnisse, gleicht sie ab und überwacht die Prozesse. Das spart eine Menge Zeit für Biologen und Techniker. Deshalb ist das Gerät vor allem für Labore mit einem hohen Probenaufkommen geeignet.

© maxon motor

 

Präzision auf drei Achsen
STAR Max ist Ende 2014 auf den Markt gekommen. Doch bereits 1991 hat Stago ein erstes Analysegerät mit einem X-Y-Z-Achsenroboter entwickelt. Schon damals war mdp dabei, die Vertriebsgesellschaft von maxon motor in Frankreich. Entsprechend wurde der Antriebsspezialist bei STAR Max erneut in der ersten Phase der Entwicklung kontaktiert, um die wichtigsten Fragen zu klären: Wie erreicht man präzise Bewegungen auf allen drei Achsen? Wie können die Reagenzien vollautomatisch pipettiert werden? «Schliesslich hat mdp mit ihrer grossen Erfahrung ihre Standardprodukte so angepasst, dass sie unseren Vorgaben entsprachen», sagt Jean-François Gelin, Projektleiter Innovation R&D bei Stago. «Zudem haben mdp und maxon ihr Fachwissen eingebracht und uns wertvolle Tipps gegeben.»

«mdp und maxon haben ihr Fachwissen eingebracht und uns wertvolle Tipps gegeben.» Jean-François Gelin, Projektleiter bei Stago. ©Stago

 

Einfache Ansteuerung der Motoren
Die Zusammenarbeit geht inzwischen so weit, dass mdp in der eigenen Produktion in Neyron die komplette Förderanlage für die Pipettenracks zusammenbaut und diese dann für die Endmontage an Stago liefert. Für die Bewegungen der Racks kommen verschiedene Typen des maxon DC-Motors A-max zum Einsatz, wobei die Durchmesser zwischen 16 und 26 Millimeter variieren. Diese Gleichstrommotoren sind sehr dynamisch und einfach anzusteuern. Zudem verbaut mdp passende Planetengetriebe, um das jeweils nötige Drehmoment zu erhalten. Die maxon Vertriebsgesellschaft ist somit nicht nur Antriebsspezialist, sondern ein Experte auf dem
Gebiet der Mechatronik und Automatisierung. «In unserem Firmenmotto «Motoren, Systeme, Lösungen», widerspiegelt sich genau das», sagt Alain Pontille, Managing Director bei mdp. «Wir sind ganz nah an unseren Kunden und erarbeiten gemeinsam Lösungen, damit ihr Produkt wirtschaftlich erfolgreich ist.»
Bei Stago hat das sehr gut geklappt. «Als wir mit der Entwicklung von Hämostase-Analysemaschinen begannen, glaubte kaum jemand an unseren Erfolg», sagt Jean-François Gelin von Stago. Heute beschäftigt das Unternehmen über 2100 Mitarbeitende und liefert seine Highend-Produkte in 110 Länder.

©maxon motor

 

Vertrieb und Teilproduktion von maxon motor
Seit Herbst 2014 ist mdp offiziell Teil der maxon motor Gruppe. Zuvor war das Unternehmen der Vertriebspartner in Frankreich. Gegründet wurde mdp 1982 als Anbieter von Mikromotoren verschiedener Hersteller. Später wuchs das Unternehmen stark dank Standardprodukten, die schnell verschickt werden konnten, sowie einem Call-Center für technischen Support. Heute arbeiten 41 Personen am Sitz in Neyron ausserhalb von Lyon – unter anderem im Vertrieb, in der Entwicklung und der eigenen Produktion. mdp bietet ihren Kunden nicht nur Antriebe an, sondern fertigt auf Wunsch komplette Antriebssysteme wie im Fall von Stago. Dadurch gehört mdp zu den sechs weltweiten Produktionsstätten von maxon motor. Die anderen befinden sich in der Schweiz, in Deutschland, Ungarn, den Niederlanden und Korea.

maxon A-max 22 DC-Motor Dieser bürstenbehaftete Antrieb mit einer Leistung von 6 Watt besticht durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. © maxon motor

 

maxon motor ag
Brünigstrasse 220
Postfach 263
6072 Sachseln
Tel. 041 666 15 00
Fax 041 666 16 50
www.maxonmotor.com

Aktuell

LANXESS: Matthias L. Wolfgruber zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt

  • Wolfgruber tritt Nachfolge von Dr. Rolf Stomberg an
  • Dr. Rolf Stomberg zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrates ernannt
  • Pamela Knapp rückt in den Aufsichtsrat nach

Dr. Matthias L. Wolfgruber (64) ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der LANXESS AG. In seiner konstituierenden Sitzung wählte der Aufsichtsrat des Spezialchemie-Konzerns den promovierten Chemiker und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Altana AG zum Nachfolger von Dr. Rolf Stomberg (78), der sein Mandat mit Ablauf der heutigen Hauptversammlung beendet hat. Wolfgruber gehört dem Kontrollgremium als Vertreter der Aktionäre bereits seit 2015 an.

Weiterlesen ...

Breites Themenspektrum unter einem Dach

SECURITE LAUSANNE 2018 und FORUM SECURITE 2018

Vom 14. bis 16. November 2018 wird die SECURITE LAUSANNE zum Treffpunkt der Westschweizer Sicherheitsbranche. Ein zentraler Bestandteil der Messe ist das kostenlose FORUM SECURITE mit seinen qualitativ sehr hochstehenden Vortragsreihen.

Die Fachmesse SECURITE LAUSANNE hat ihren hohen Stellenwert für die Westschweiz mehrmals unterstrichen und geniesst die volle Anerkennung der Sicherheitsbranche in der Romandie. Bei der letzten Austragung im Jahr 2016 lockte sie rund 2300 Fachbesucher und Forum-Teilnehmer an. Auch für den November 2018 ist die Messe voll auf Kurs. Die wichtigsten Branchenverbände unterstützen die SECURITE LAUSANNE massgeblich und bereits haben sich rund 40 Aussteller angemeldet, darunter mehrere Key-Player und verschiedene Neuaussteller. So wird die SECURITE LAUSANNE 2018 wieder alle Messethemen umfassend abdecken können und ist in den Agenden der Westschweizer Sicherheitsexperten ein Pflichttermin.

Weiterlesen ...

Erneute Rekordzahl an Master-Abschlüssen in Life Sciences

Dieses Jahr verzeichnet die ZHAW in Wädenswil mit 74 Master-Titeln in Life Sciences eine erneute Steigerung an Abschlüssen. 28 Frauen und 46 Männer konnten am 25. Mai 2018 ihr Diplom für das konsekutive Masterstudium entgegennehme

Das dreisemestrige Studium schliesst mit dem international anerkannten Titel «Master of Science ZFH in Life Sciences» ab. Der Titel wird ergänzt durch eine der vier möglichen Vertiefungsrichtungen: Pharmaceutical Biotechnology, Chemistry for the Life Sciences, Food and Beverage Innovation, Natural Resource Sciences. Seit letztem Jahr haben 74  Studierende erfolgreich eine Master-Thesis verfasst und dafür das Diplom erlangt. Die Festansprache an der Diplomfeier hielt Prof.em. Dr. Christian Wandrey, ehemaliger Leiter des deutschen Instituts für Biotechnologie am Forschungs­zentrum Jülich (Helmholtz Zentrum, Deutschland).

Weiterlesen ...

Stellenangebote

Agenda

Seminar: Messen, regeln, mischen und generieren von geringen Gasmengen

 

Seminar: Messen, regeln, mischen und generieren von geringen Gasmengen

7.Juni 2018

 

Sählihof, Riggenbachstrasse 8, Olten

Seminar: Messen, regeln, mischen und generieren von geringen Gasmengen

 

Veranstalter: Contrec AG

Tel 0447463220

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

https://www.contrec.ch/seminar-gase-regeln

Weiterlesen ...

ILMAC Lausanne

ILMAC Lausanne

3. und 4. Oktober, 2018
Expo Beaulieu Lausanne
für die frabzösischsprachige Schweiz
Platforme pour la chimie, la pharmacie et la biotechnologie

ilmac.ch/lausanne

 

IFAS 2018

 

IFAS 2018

23.-26. Oktober 2018
Messe Zürich
Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

www.ifas-messe.ch